Donnerstag, 9. Oktober 2014

Zu schlicht oder doch nicht???

Wie unschwer an meinem Blog zu erkennen ist mag ich es eher schlicht. Also nicht zu Bunt oder zu verspielt. Kleine Ausreisser in diese Richtung machten mich nicht glücklich. Also hab ich letzte Woche bei einem Kurzurlaub (ja schon wieder lach) in Binz lange drüber nachgedacht. Wo geht es hin, was macht mich glücklich. In erster Linie steht natürlich die Familie und nach einem tragischen Todesfall in unserem Freundeskreis kommt man wieder mal zum denken.
Aber darum soll es hier nicht gehen.

Lange Wanderungen nach Sellin/Babe und Strandwanderungen gaben doch etliche Zeit meine Gedanken schweifen zu lassen.
Ich mag es einfach ohne Schnickschnack und edel. Das heißt für mich beim Spinnen und Färben von
Wolle:
Naturfarben, Einfarbig, keinen bunten Kammzüge, lieber mal ein Norwegermuster einstricken oder kleine Ringel aber auch nicht zu bunt.

Filzen:
All diese bunten blütenbehangene Schal´s und Taschen, diese Rüschen und Fransen und ... nö ich nicht. Ich mag es schlicht und wirkungsvoll. Das soll jetzt nicht heißen, das ich das grundsätzlich verachte. Im Gegenteil diese viele Arbeit eine Blüte filigran zu filzen ist bewundernswert.

Hier nun meine Filzarbeit zum Thema schlicht und edel:
Ausgangsmaterial: 1 Tuch 100% Seide (wahrscheinlich Ponge 8) 80 x 80cm , Merinowolle 16mic. und Seide Ponge5 in Apfelgrün.

 
3 Teile weiß, 1 Teil grün
 Detailbild Wolle und Seide


So sieht der Loop auf der Puppe aus. 3 x rumgeschlungen, kann auch nur 2 x rumgeschlungen werden.
Erst fand ich Ihn zu schlicht, aber diese Seide glänzt wie verückt und getragen gab es bei mir einen WOW - Effekt.
Da werden sicher noch etliche in dieser Art folgen, es hat mir viel Spaß gemacht und es war eine Wonne mit weiß zu filzen.

Kommentare:

  1. Wieder ein wunderbarer Schal ist Dir gelungen.
    Zum Thema schlicht: Zuviel Schnickschnack ist auch nicht meins, jedoch mit Farben spiele ich schon gerne, aber keine Knallfarben oder Bonbonfarben, lieber alles schön harmonisch und nicht gegensätzlich.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Deine Farbspielereien kenn ich ja live und finde sie toll. Gerade dein Jacobsschaf wird super werden.

      LG Bärbel

      Löschen
  2. Wirklich WOW! Sehr schön.
    LG Ursula

    AntwortenLöschen
  3. Supersuperschön!

    Ich mag bei mir auch lieber die schlichten Sachen leiden.

    Liebe Grüsse
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich wollte ich die Flächen aus Seide noch in der Mitte belegen, aber das sieht man am Ende gar nicht mehr.

      Danke auch Dir

      Bärbel

      Löschen
  4. Jetzt hatte ich schon Angst, dass du deswegen nicht mehr bloggen magst. Ich gehör auch zu denjenigen die es schlicht viel lieber mag, weshalb ich deine Werke so gerne anschau!
    Schlicht bedeutet auch nicht unbedingt einfach, im Gegenteil, Schlichtes gut wirken zu lassen empfind ich als die grössere Herausforderung. Ohne dass ich deswegen die bunten und vielschichtigen verschnörkelten Arbeiten abwerten will, ist einfach ganz anders.
    Wunderschön dein Schal! *schmacht*

    Liebe Grüsse
    Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Denkst du da an einen bestimmten Zeitungsartikel (zwinker)
      Manchmal wenn ich nicht weiterkomme muß ich mich wieder besinnen und das mußte auch mal ausgesprochen werden.
      Vielen Dank auch Dir

      LG Bärbel

      Löschen
  5. Tolle Arbeit, die auch wieder mal ganz meinen Geschmack trifft.
    Eine gelungene Ausgewogenheit zwischen Farben, Materialien und Form zu finden, ist immer eine Herausforderung, die Spaß macht finde ich.
    Mach´s gut, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Ich bin ein großer Zweifler immer... Mit diesem Loop jetzt habe ich beim Filzen schon ein gutes Gefühl gehabt. Irgendwie sind wir doch da alle Suchende..

    Danke auch Dir

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  7. Oh Bärbel, der ist ja wieder wunderschön, ich glaube ich muss mal einen Kurs bei Dir belegen, aber erst im Januar, da hab ich den Kopf wieder frei.
    Das mit den Wenigfarben überleg dir nochmal, wenn ich an deine Ostereierfärbungen denke und den Socken daraus, das war doch wunderbar. Wäre zu schade drum.

    LG die Biene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja vlt. lasse ich mich zu diesen Ostereierfarben wieder hinreißen. Sind ja eh übrig im Frühling. Ja und Kurse ab nächstes Jahr als Nunofilzkurs das könnten wir schon machen.
      LG Bärbel

      Löschen
  8. Ein sehr edler Schal. Weniger ist halt auch mehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön das Du zu mir gefunden hast und danke für das schöne Kompliment. Mich freut das sehr, wenn die Ideen die ich habe auch gefallen.
      LG Bärbel

      Löschen