Mittwoch, 16. April 2014

Leipziger Wollefest

Endlich komme ich dazu auch einen Bericht über das Wollefest zu schreiben.
Los ging es letzten Samstag 9Uhr mit der S-Bahn von Zwickau nach Leipzig. Nach 1,5h sind wir genau an der Messe ausgestiegen. Diese S-Bahn Anbindung haben wir hier in Zwickau noch nicht lange und ich kann nur sagen toll. Meine Tochter und ich sind sehr entspannt angereist. Hier ist nun unsere Beute als Erstes.

Oben liegt ein Artyarnbatt von Das Mondschaf.
Beim Anblick dieses blauen Wunders habe ich sofort ein Garn vor mir gesehen was daraus gesponnen werden will.

 Dieser Strang ist wunderbar kuschliges BFL ( ist eine Schafrasse) mit Seide gemischt. Sehr edel in der Farbe und ich konnte nicht wiederstehen. Tanja hatte auch naturfarbene Wolle an ihrem Stand, was nach dem ganzen bunt eine Wohltat war.


Meine Tochter hat auch einen Strang bekommen. Hier erstmal ohne Bild aber es ist Alpaka schwarz, ich glaube es war Seide dabei und weiße Merino und flaschengrünes Merino.
Bild reiche ich nach versprochen.
Wir haben uns jeden Stand genau angesehen, nette Gespräche geführt uns mit Erdbeertorte und Kaffee gestärkt. Die Eindrücke waren wirklich enorm. Was mir aufgefallen ist, überall bunt. Bunte Kammzüge in allen Farben, buntgefärbte Wolle, die Augen gehen einem über. Manchmal hatte ich allerdings das Gefühl von: wir machen mal noch schnell bunt für den Markt. Naja jeder kann ja machen was ihm gefällt, bin da manchmal etwas vlt. zu kritisch? Einge Stände waren sehr zauberhaft. Klein Stände von Filzerinnen z.B. Eine hat so tolle Mützen gefiltz/häkelt.
An einem Holzstand habe ich ein Spinnrad ausprobieren dürfen. Das war sehr schön nur der Wiegetritt war nicht so meins. Aber die Handspindeln sind toll gewesen. Aus Pflaume oder Apfel.
Da habe ich die Karte mitgenommen für einen späteren Kontakt vlt. sogar Kauf.

Nachmittags haben wir noch einen kleinen Stadtbummel gemacht, mal wieder eine Tüte Pommes gegessen, am Markt unter blühenden Bäumen gesessen. Das war herrlich. Also Fazit sehr sehenswert. Wer knallbunte Wolle mag kommt auf seine Kosten und ich fahre da nächstes Jahr wieder hin.












Kommentare:

  1. Ja, toll war´s. Ich denke, für jeden Geschmack war was dabei.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Außer für die Liebhaber von Stoffen. Aber Wolle in Hülle und Fülle.

      LG Bärbel

      Löschen
  2. Liebe Bärbel,
    danke für den tollen Bericht! Das muss für eine Wollvirusinfizierte ja das reinste Paradies sein!
    Wobei ich es wohl auch eher mit der naturbelassenen ungefärbten Wolle hätte. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor lauter Wolle haben wir vergessen Foto´s zu machen. Nach ca 4h waren wir auch total geplättet. Es war ein sehr schöner tag den ich mit meiner Tochter verbringen durfte.

      LG Bärbel

      Löschen
  3. Deine "Beute" gefällt mir sehr gut, Bärbel! Ich bin gespannt, was daraus wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Blaue sind nur 90g da weiß ich schon was es werden soll. Von der nturfarbenen habe ich schon so eine Idee...
      Du darfst also gespannt sein.

      LG Bärbel

      Löschen
  4. Bei so einem Markt muss sich eine Wollliebhaberin vermutlich beherrschen, um nicht mmit leerer Geldbörse heim zu kommen, oder? Tolle Ausbeute, liebe Bärbel! Das Blau ist ein Knaller. Aber die naturfarbene gefällt mir fast noch besser.

    Liebe Grüße,
    Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja das geht ins Geld. Bei den Handspindeln konnte ich gerade noch so die Kurve kriegen.
      Da gab es auch Füllfederhalter aus Holz. Wow handgeschnitzt 95€ waren die ihr Geld schon wert. Aber Frau kann ja nicht alles haben.

      LG nach Trier
      Bärbel

      Löschen