Sonntag, 10. November 2013

Ich glaub ich spinne!!!!!

Hier mal ein paar Bilder von meinen Arbeiten der letzten Zeit. Hab gerade festgestellt das ich doch produktiv war (staun)

Als 1. kommen 225g feinste weiße Alpacawolle vom Hengst Ferry. Es ist aus der Schur von diesem Jahr und ich hatte es vor dem Kardieren gewaschen. Die Halterin hat sich 200g gesponne Wolle bestellt, hab ich gerne gemacht. Es hat eine Lauflänge von 140m auf 100g.
Besonders stolz bin ich hier auf die Zwirnung. Ich muß aber auch dazusagen das dieser Hengst eine traumhaft weiche Wolle hat.

Als nächstes bin ich dabei die Wolle von "Fee" zu verspinnen. Fee ist ein Schafmädchen der Rasse "Coburger Fuchs". Ihr Vlies habe ich von einer lieben Spinnfreundin aus dem Spinnforum bekommen. Es ist allerdings nicht ganz so weich wie ich die Wolle dieser Schafe kenne. Also verspinne ich die Wolle im "langen Auszug" zu einem  fluffigen Garn was ich verweben möchte. Es soll erst mal ein Stoff in Leinenbindung ganz einfach auf dem Webrahmen gewebt entstehen. Da bin ich schon sehr gespannt drauf. Das interessante an dieser Wolle sieht man auf dem 2.Bild. Diese dunklen Haare sind eigentlich ins rot gehend und geben dem ganzen einen feinen Akzent.


Als letztes kommt nun noch ein Spulenbild. Es ist Alpaca in einem warmen Mittelgrau. Wir haben hier 2 Vliese von den Mädchen Olga und Maria mischen lassen beim Kardieren. Es geht eher ins Rosagrau und es ist ein Genuß damit am Spinnrad zu sitzen.

Noch kein Bild habe ich von der Hundewolle. Eine Freundin meiner Mutter hat 2 Pekinesen Rüden.
Einen weißen und einen grauen. Ich lange da in die Tüte und spinne es wie es farblich gerade kommt.
Wird interessant das Ergebnis. Sie will vlt. einen Schal daraus stricken.
Ein gedanklicher Ansatzpunkt von mir zum Thema Hundewolle.
Einige Menschen finden das makaber oder tippen mit dem Finger an die Stirn. Ich finde es ok, warum nicht? Ob sie sich nun geschrädderte Plastikflaschen (Fleece) um den Hals hängen oder die Wolle des eigenen Hundes, wer will sich da ein Urteil erlauben.

Wenn ich damit Freude bereiten kann, und das werde ich sicher,  ist das für mich gar kein Thema.

Das war es erstmal an Bildern, ich widme mich mal meinem Webstuhl und den Litzen. Das Wetter ist da optimal dafür (zwinker)


Kommentare:

  1. Du bist ja fleissig! Tolle Fädchen spinnst du.
    Was soll an Hundehaaren verspinnen makaber sein? Tut doch den Lieblingen genauso wenig weh wie den Schafen und all den anderen Wolllieferanten.

    LG Alpi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kommentare hab ich wirklich schon bekommen zu Hundewolle. Ich sehe das auch genauso wie du.

      LG Bärbel

      Löschen
  2. Bärbel, du spinnst wirklich und nicht zu wenig! Und das ist ein Kompliment (wobei ich das bei dir ja nicht dazusagen muss :) )!!
    Mir gefällt die Fee-Wolle besonders gut. Sie wirkt schon auf dem Bild so warm!?
    Lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön Doris. Ich hatte schon an überfärben gedacht, aber ich lass sie glaub ich in natur, das gefällt mir am besten.

    Lg Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Die weiße Alpakawolle finde ich besonders schön. Man sieht schon auf den Fotos, dass sie traumhaft weich ist. Und die graue sieht auch sehr vielversprechend aus.

    LG Constance

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist sie auch traumhaft weich. Ich hatte auch schwarze von einem mädchen letztes Jahr. Die war nach dem spinnen pieksig. deshalb haben wir sie mit weißer gemischt mal sehen wie die wird. ich mag Alpaca sehr.

      LG Bärbel

      Löschen
  5. The white alpaca looks like a soft dream to spin and to work with! Lovely spinning, do you have plans for your yarn?
    Hello from Idaho,
    Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. It is for the alpaca breeder. She has ordered 220g and will dye it.
      I do not like to give up, but I still 1200g.
      Hello from Sachsen

      Bärbel

      Löschen