Montag, 24. Juni 2013

Bin gerade vom Laufen wieder rein. Das Wetter mit 20 Grad ist sehr schön. Eigentlich habe ich mich drauf gefreut. Es geht schon wieder nichts mehr. 2 Wochen Pause, davon die 1. mit sehr starken Allergie und Kreislaufproblemen, die 2. Beine und Körper wie Blei und 30 Grad im Schatten.
Also nix mit Laufen. Heute habe ich mich zum xten Mal gefragt warum tue ich mir das an. Ich keuche und bekomme kaum noch Luft, nichts mit entspannt dahinschweben.

Eben fällt es mir wieder ein. Mein Kopf lässt alle Sorgen, Nöte, Befindlichkeiten, dunkle Stimmungen los. Ich fühle mich trotz allem erleichtert und frei. Ich laufe und quäle mich ein bisschen, ich weiß ja das es bald wieder leichter geht. Ich atme, sehe und rieche die Natur und die blühenden Bäume und Sträucher, denke über meinen Garten nach und meine nächsten Projekte am Spinnrad, Webstuhl oder Filzen oder ...

Alles ist gut und 4km in 30min klingen nun auch gar nicht mehr so schlecht wie noch vor 5min.




Kommentare:

  1. Lieblingsmami <3

    ich bin ganz sehr stolz auf dich!
    Mach weiter so und du weißt doch hauptsache laufen und genießen. Nicht auf Krampf, sondern wie du lust hast!

    Es klingt alles ganz ganz toll!

    Ich habe dich sehr lieb! .*

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Bärbel,
    manchmal helfen einem die "schnöden Zahlen" im nachhinein um festzustellen - so schlecht war das ja gar nicht! (Auch wenn uns das Gefühl manchmal was anderes einreden wollte!!)
    Und die Gründe "warum" beschreibst du ja so gut, dass ich dem nichts hinzuzufügen habe!
    Lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
  3. genau so, positiv denken und negative Gedanken loslassen, auch wenn es nur Augenblicke sind, sie geben uns Kraft, um all das zu meistern, was uns belastet. Fühl dich gedrückt von mir, ich schick dir ein Lächeln.
    Ganz liebe Grüße von Liane

    AntwortenLöschen