Mittwoch, 10. Oktober 2012

Nachlese Spinnvorführung

Im Frühjahr wurde ich von einer lieben Bekannten gefragt, ob wir als Gruppe nicht eine Spinnvorführung in Reichenbach beim verkaufsoffenen Sonntag am 7.10. 12 machen wollen. Spontan habe ich zugesagt und im nu war es Oktober und wir bauten den Pavillon auf.
Zum Glück haben die Mädels an Schaffelle zum draufsetzten gedacht. Es war doch ziemlich frisch am Popo.

 Nach der Endkontrolle durch meinen Techniker(lach) durften wir auch aufbauen. Der Stuhl ist bequem also nichts wie ran an die Räder.
 Dekoriert hatten wir auch. Schals, Tücher, gesponnene Wolle, einen Tisch voll mit Garne und Socken und Mützen und Maschenmarkierern. Leider hab ich in dem gewusel ganz vergessen den Tisch zu fotografieren.
 Wie man sehen kann waren wir alle sehr fleißig am Spinnen ...
 Eine Klöpperin hat sich auch zu uns gesetzt.Sie klöppelt gerade einen Weihnachtsstern mit 20 Ecken. 13 hat sie schon und sie braucht 3,5h für einen Ecke... Wahnsinn
 Fazit: es war sehr schön. Wir haben ohne Ende geredet und die Spnnräder gezeigt. Die Männer waren doch sehr Technik interessiert. Am Ende kan noch die Presse und es gab ein Foto mit Artikel von uns.


Und nun noch ein paar Spulenbilder die ich gerne zeigen möchte. Hier sind im Hintergrund die  Handkarden mit der Lammwolle (Schwarzkopf Krappfärbung) zu sehen. Auf der Maschine lässt sich Lammwolle schlecht bearbeiten also müssen die Handkarden ran. Das dauert zwar aber es lohnt sich.
Ich spinne ein mittleres garn im langen Auszug (lasse viel Luft mit im Faden) damit es später nach dem Zwirnen und Baden schön fluffig wird. Hier ist die "Otilie" im Einsatz.

 3 fertige Stränge. Hinten dunkelbraunes Tiroler Bergschaf 3 fach Sockengarn, Mitte Mixwolle Orleansaat mit Cochenille gefärbt auch 3fach Sockengarn uuunnnd vorne tja das hab ich mir selbst eingebrockt. Ich ahtte ein Mütze aus so einem Garn gestrickt für eine Bekannte und hatte diese Mütze mit in Reichbeach zum zeigen. Naja weggekauft (lach) also mußte ich neues Garn spinnen und  heute abend schlag ich die Maschen an.
 Diese Wolle kommt von Jipsy einem Alpacamädchen. Gaanz schwarz und glänzend ist diese Wolle, lässt sich zwar nicht so leicht spinnen aber das Ergebniss wird toll. Ich spinne es auf der "Ella"
 Hier mein Sorgenkind. Graues pommersches Landschaf. 2 x gewaschen und im der Clodramühle kardiert. Dann lag es im Lager in einer Tüte und nun ..... es ist fettig. Es klebt beim spinnen an den Fingern. Aber ich lass mich doch von sowas nicht unterkriegen, also spinne ich es trotzdem. Hier erst mal dünn auf dem "Tom" es soll 3fach Sockenwolle werden.


Bärbel

Kommentare:

  1. Hihi - Technikerabnahme für einen Pavillon! Das ist gut.
    Ihr 4 verströmt eine tolle Stimmung, wenn ihr so bei den Spinnrädern sitzt. Das war sicher ein Hingucker bei den Besuchern.

    Lieben Gruß, Doris

    AntwortenLöschen
  2. Eigentlich haben wir die ganze Zeit gegackert, wie auf dem Hühnerhof(lach)...

    Lg Bärbel

    AntwortenLöschen