Montag, 9. April 2012

Osterwochenende

ist nun bald vorbei und wir haben trotz dem kalten Wetter etliches erlebt. Am Karfreitag war ja schönes Wetter angesagt. Also warme Sachen unter die Motorradkombi und los. Mit Freunden sind wir in die Ziegenmühle im Zeitsgrund Thüringen gefahren. Das war vlt. kalt, die temperaturanzeige am Motorrad zeigte teilweise 1,5 Grad. Drinnen war es sehr gemütlich und am offenen Kamin konnte ich mir die Hände wärmen. Nach einem zünftigem Mittagessen (Ziegengulasch mit Klößen) ging es dann weiter ins Mühltal Bad Klosterlausnitz. Klar könnte man da auch alles erwandern aber mit dem Motorrad war es auch schön. Wir sind an ich glaube 7 Mühlen vorbeigetuckert und auf den Wiesen blühten die Himmelsschlüssel.
Auf dem Heimweg bin ich dann fast erfroren ich habe 1h gebadet bis ich wieder warm war. Schön war´s.
Samstag haben wir meine Eltern besucht und gestern waren wir wandern im Werdauer Wald. 21km bei kaltem stürmischen Wind unterbrochen von Scheeschauern und sonnigen Abschnitten. Es ging richtig gut und wir hatten so 5 - 6 km/h als Wanderschritt. Auch dieser Ausflug hat richtig Spaß gemacht trotz Kälte.
Fotoapparat hatte ich wie immer natürlich vergessen. Ich weiß gar nicht wozu ich so ein Gerät habe nenene.
Heute morgen im Garten war ich leicht schockiert und richtig sauer. Von meinen kleinen Kohlpflänzchen standen im Gewächshaus nur noch die kleinen Stängel da. Das hat mir so richtig die Laune verdorben.
Ich bin dann Kräuter pflücken gegangen. Giersch, Brennessel, Bärlauch sind ins Körbchen gewandert und dann habe ich zu Hause eine Kartoffelsuppe gekocht. Die Kräuter kurz angedünstet und drunter gerührt einfach lecker. Jetzt bin ich etwas versöhnter.
Einen langen Lauf habe ich heute ausfallen lassen, Mir tun die Schienbeine und Füße von den Wanderschuhen gestern noch weh. Allerdings ist das ein angenehmer Schmerz.

Einen schönen Ostermontag wünscht Euch noch

Bärbel

Kommentare:

  1. Welche Mistviecher haben sich denn über deinen Kohl hergemacht? Ich habe den Osterhasen eigentlich bislang immer für anständig gehalten! ;-)

    Nee, wie ärgerlich. Zum Glück hast du ja so viel Schönes erlebt am Wochenende - das schafft vielleicht ein wenig Ausgleich! Eine so leckere Suppe hat bestimmt einiges wieder gut gemacht!

    Liebe Grüße
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Danke Anne und es waren entweder Schnecken oder vlt. Kellerasseln??????
    Naja was soll´s. Die Suppe war wirklich lecker und ich habe zum 1. Mal Giersch verwendet. Wirklich lecker dieses Unkraut was im Garten alles zuwuchert. Kommt es eben in den Suppentopf oder in den Salat.

    Liebe Grüße nach Trier

    Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Bärbel,

    ach, dein Bericht hat Erinnerungen in mir geweckt! Ich bin früher auch Motorrad gefahren und kann mich noch deutlich an die ersten Frühjahrsausfahrten mit eiskalten Fingern erinnern! So schöööön!
    Auch die Wanderung macht Lust - ich habe mir für heuer vorgenommen, dass ich nach meinem Halbmarathon an den Wochenenden abwechselnd wandern und lange Läufe machen werde, damit sich meine Wanderschuhe nicht vernachlässigt fühlen!
    Wünsch dir eine gute Woche, lg Doris

    AntwortenLöschen