Sonntag, 20. Februar 2011

Gestern früh fertig geworden sind die Handstulpen passend zum Tuch. Hier sieht man schön den Farbverlauf der Färbung. 

Gestern war ich mit meiner Mutter auf einer Handarbeitsmesse. Es war eine ganz kleine Messe in Vielau. Die hat der Handarbeitsverein organisiert. Eine Wollverkäuferin wollte von mir wissen ob ich das Tuch und die Stulpen selbst gemacht habe. Daraufhin haben wir sogar übers spinnen gesprochen und ich hab ihr gezeigt wie Navajozwirnen geht. Eh ich hab eine kleine Vorführung gemacht und das Prinzip ohne Spinnrad erklärt hihihihih. 
Dann waren auch die Leute von der Firma Filzrose aus Chemnitz da und ich darf mal kommen und da zeigt er mir den langen Auszug am Spinnrad. Er macht den auch aus einem normalen Kammzug. 
Ich will mir das unbedingt mal live anschauen, so vom Video runter klappt das bei mir nicht so richtig.


Zum Nachtflohmarkt gestern bei uns hab ich dieses schöne Service erstanden. Das ist so toll und schönes dünnes Porzellan. Es ist von der Firma Oskar Schlegelmilch und für 20€ war es meins. Die Farbe ist unter der Glasur und es passt genau eine Tasse Kaffee mit Milchschaum aus unserer Maschine rein.


Wer weiß was im schwarzen Kästchen ist??????

Na gut ich präsentiere TATATATA

Ist das nicht supertoll. Das konnte ich nicht am Stand stehen lassen. So etwas hab ich noch nie gesehen. Wenn man den Deckel abnimmt klappt es auf und zum Vorschein kommt ein Nähetui.

Das mache ich schön sauber mit einer weichen Bürste, dann bestücke ich es neu und verschenke es an meine Tochter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen